Hardshell Logo
 
beiträge
 
1. Warum ich sehr lange ohne Helm gefahren bin.
Das Fahrrad ist für mich seit der Schulzeit ein ganz normales Fortbewegungsmittel. In Münster, wo ich studiert habe, sehen das viele Menschen so (auch die miserablen Radwege bringen sie nicht davon ab, aber das ist ein anderes Thema). Morgens zur Uni, abends in die Kneipe, einkaufen, eine Tour am Wochenende... einen Helm trägt hier (fast) niemand.
 
2. Warum ich anfing, einen Helm zu tragen.
Ein Gebot der Vernunft! Etwas lästig ist ein Helm schon, aber das ist Anschnallen im Auto schließlich auch. Der Aufwand schien mir im Verhältnis zur verbesserten Sicherheit gerechtfertigt. Und schaden kann's ja nicht.
    In Münster tragen, wie gesagt, nur wenige Erwachsene einen Helm. Allerdings gehören aus meinem Freundeskreis gerade die überzeugten Viel-Radler zu den Helmträgern; erst recht, wenn es sie in "richtige" Großstädte verschlagen hat.
    Bisher hatte ich keinen schweren Unfall mit dem Rad, und ich fahre auch nicht besonders aggressiv, aber man hat es ja nicht immer selbst in der Hand. Einmal bin ich in Gedanken über eine rote Ampel gefahren und hatte ein Riesenglück, daß gerade eine Lücke im Verkehr war. Daß ein Helm bei solcher Blödheit nicht mehr viel hilft, war mir schon klar. Eher schon bei einem Sturz auf freier Strecke, wie es mir einmal fast passiert ist, als bei einer Abfahrt im Wald ein Reh knapp vor meinem Rad über die Straße sprang.
    Im Frühling (1999) war es dann soweit. Mein Freund und ich planten einen Radurlaub in England; die erste große Tour seit langem. Mein Fahrrad bekam einen Check verpaßt, und bei der Gelegenheit habe ich bei dem Händler einen Helm gekauft.
    Im nachhinein muß ich Kurt Fischer zustimmen: ein Motiv war sicherlich, meine Vernunft zu demonstrieren.
 
3. Und warum der Helm jetzt im Keller verstaubt.
Auf der Suche nach Tips für die Englandtour stieß ich auf die Newsgroup de.rec.fahrrad und dort natürlich auf die endlosen Threads zum Thema Helm. Ich fand es erst etwas absurd, mit welcher Vehemenz jeder Helm-hat-Kopf-gerettet-Beitrag auseinandergenommen wurde. Es ist doch klar, daß ein paar Zentimeter Hartschaum nicht in jeder Situation was ausrichten können... sofern sie in anderen Situationen helfen, lohnt sich das Helmtragen doch trotzdem!
 
Überzeugt haben mich vor allem zwei Punkte:
Der schützende Effekt von Radhelmen ist statistisch nicht nachweisbar, wie die Erfahrungen aus Australien und Neuseeland zeigen. Die Studie von Scuffham und Langley ist, soweit ich das beurteilen kann, fundiert, während Pro-Helm-Studien sehr offensichtliche Mängel zeigen: zu kleine Probandenzahl, methodische Fehler bei der Auswertung. Ob Helme nun manchmal helfen und dafür in anderen fällen sogar schaden oder einfach gar nichts bringen soll mir letztlich egal sein.
    b) Helme schaden indirekt, indem sie signalisieren, daß Radfahren sehr sehr gefährlich sei und indem die Diskussion um Sicherheit beim Radfahren in eine falsche Richtung gelenkt wird. Dabei wird verdrängt, daß Radeln allemal gesünder ist als Autofahren, und daß eine vernünftige Verkehrsplanung wesentlich mehr bringt als Fahrradhelme jemals leisten können.
 
Im Nachhinein finde ich die übliche Berichterstattung zum Thema Helm absurd, in ihren Folgen erschreckend. Da werden Studien nicht berücksichtigt, falsche Zitate gedankenlos übernommen und es bildet sich ein Helme-schützen-Konsens, den selbst Krankenkassen teilen (obwohl man dort in der Lage sein müßte, nicht blind dem "gesunden Menschenverstand" zu trauen, sondern Fallstudien und Statistiken auszuwerten). Und nebenbei dürfen viele Kinder nur noch mit dem lästigen Helm radeln - sofern sie nicht gleich mit dem Auto überall hingebracht werden. Eine komplette Generation lernt, daß Radfahren umständlich und gefährlich sei.
 
Mfg,
Natalja Rakowsky
www.tu-harburg.de/rzt/rzt/nr/

 
Autorenbeiträge:
Anton Ertl | Bernd Sluka | Carsten Lechte | Christian Sachs
Christoph Kaufmann | Harald Kirsch | Karl Brodowsky | Kurt Fischer
Markus Imhof | Mathias Böwe | Natalja Rakowsky | Rolf Mantel
Sven Bauer | Urs Vollmer | Volker Speer | Werner Icking
 
Radhelme und ihre Normen (Patrick Hansmeier)
Helmspezifikationen und Mittelstufenphysik (Andreas Weickenmeier)
ADFC-Bundeshauptversammlung: Helmbeschluß (Stephan Wellstein)
Helme verursachen Kopfzerbrechen
Radlerhelme: Im Ausland schon wieder out
 
Home | Update Info | Links